Early Bird – Frühbucherrabatt bis zum 31. Dezember 2019

Vom 29. Bis 31. März 2020 findet zum neunten Mal das Bequemschuhsymposium im thüringischen Zeulenroda statt. Um Ihnen auch nächstes Jahr wieder interessante und inspirierende Referate sowie ein spannendes Rahmenprogramm präsentieren zu können stecken wir schon wieder mitten in den Vorbereitungen. Von daher möchten wir Sie jetzt im Dezember noch einmal auf unsere attraktiven Frühbucher-Konditionen hinweisen, die Ende des Jahres auslaufen.

Seien auch Sie dabei, wenn sich Teilnehmer aus Handel, Industrie und Orthopädie zu Fortbildung, Austausch und Networking am Zeulenrodaer Meer im Bio-Seehotel treffen. Dabei können Sie, wenn Sie sich bis zum 31.12.2019 hier zum Symposium anmelden, noch von unserem Frühbucher-Rabatt profitieren und bis zu 50,- €/Person sparen.

Hier geht es schnellen Schrittes zur Anmeldung >>>

Kundenrelevante Kommunikation, zielgerichtete Aktionen die Mehrwert bieten und Incentives die begeistern – so kann der stationäre Fachhandel auch weiterhin vor Ort punkten

Dies ist die Erkenntnis, die über 100 Teilnehmer am Dienstagmittag nach einem begeisternden Abschlussvortrag von Ellen Wigner zum Thema „KUNDENERLEBNISSE BRINGEN KUNDEN“ vom
8. Bequemschuhsymposium mit nach Hause nahmen.

Zum mittlerweile achten Mal fand das Bequemschuhsymposium im Bio-Seehotel in Zeulenroda statt. Vom langjährigen Symposiums-Moderator, Prof. Andreas Kaapke, launig als „Veranstaltung mit Klassentreff-Charakter“ tituliert, trafen sich vom 31. März bis 02. April wieder Branchenvertreter aus Handel, Industrie und Orthopädie zu Fortbildung und Austausch. Unter dem Motto „RAUS AUS DEM DIGITALEN NIRWANA - DER BEQUEMSCHUHHANDEL PUNKTET VOR ORT“  berichteten zwei Tage lang Praktiker von der Laden- und Internetfront, präsentierten Einzelhändler ihre Leuchtturm-Konzepte abseits der Komfortschuhbranche und externe Experten referierten über Innenstadt- sowie Handelsentwicklungen aus Beratersicht.
Dabei kristallisierte sich heraus, dass der Facheinzelhandel durchaus Potential besitzt vor Ort gegen die Digital Player zu Punkten, er dieses Potential aber eben auch wecken, leben und erlebbar machen muss.

Dazu gehören, darüber war sich das Plenum nach Abschluss der Referate am Dienstagmittag einig, statt beide Seiten ermüdender Rabattschlachten kundenrelevante Kommunikation, Aktionen die den Kunden echten Mehrwert bieten und Incentives die begeistern.